+41 44 920 22 22 Mail

Bio-Mischkultur

Unsere Firmenphilosophie ist auch in diesem Projekt jederzeit spürbar. Es soll nicht nur ein Nahrungsmittel produziert, sondern gleichzeitig möglichst viel positive Wirkung erzielt werden. Auch hier ist die Biodiversitätsförderung ein zentraler Aspekt eines nachhaltigen Konzeptes. Genau so wichtig ist uns, der lokalen Bevölkerung die Vorteile und Wichtigkeit einer verantwortungsvollen Produktion aufzuzeigen.

Kakao anzupflanzen, war eigentlich gar nie unsere Absicht. Doch der Zufall wollte es, dass auf unserem ersten Stück Land, der Finca Armadillo, bereits viele Jahre zuvor über 5 Hektar Edelkakao angebaut wurden. Die Begeisterung über diese wunderbare Frucht motivierte uns, angrenzend an den noch existierenden Sekundärwald weitere 10 Hektar mit Edelkakao zu bepflanzen, weshalb wir unterdessen 15 ha Bio-Kakao aktiv bewirtschaften. 

Dieser wächst in einer Mischkultur mit vielen anderen Früchten und Bäumen. Neben mehreren einheimischen Holzbaumarten und Guadua-Bambus findet man zwischen unserem Kakao zahlreiche Mandarinen- und Orangenbäume, verschiedene Bananensorten, Papaya, Tagua, Kaffee, Passionsfrucht, Guaba (Inga), Guanábana (Stachelannone), Guayaba (Guave), Avocado und Vieles mehr. Die Herausforderungen im Bio Anbau sind gross, doch wir gehen diesen Weg aus Überzeugung. Nächstes Ziel ist die Bio Zertifizierung.

Geschichte Kakao

Die Kakaopflanze hat ihren Ursprung im Amazonasgebiet. Als Kulturpflanze wurde sie von den Ureinwohnern Mexikos, den Mayas und Azteken, schon vor über 2’000 Jahren angebaut. Diese waren es, die aus dem Kakao ein bitter-scharfes Getränk namens «Xocalatl» machten. Von den Spaniern im 15. Jh. nach Europa gebracht, hatte sich Kakao im 17 Jh. durch den Zusatz von Zucker zu einem Luxusgetränk entwickelt. Heute wird Kakao auf allen Kontinenten mit tropischem Klima angebaut. Die mengenmässig führenden Anbauländer sind die Elfenbeinküste und Ghana. Ecuador folgt an fünfter Stelle.

Ecuadorianischer Edelkakao

Ecuador ist der grösste Produzent von Edelkakao, welcher 75% des angebauten Kakaos ausmacht. Die für ihr Aroma berühmte ecuadorianische Edelkakao-Sorte «Arriba», im Land auch als «Nacional» oder «Aroma fino» bekannt, wird für ihr anhaltendes und kräftiges Kakaoaroma geschätzt. Natürlich setzen auch wir auf Qualität und pflanzen ausschliesslich Bio-Edelkakao an.

Noch immer findet man im Regenwald von Ecuador wildwachsende Kakaobäume. Der Kakaobaum wird in seiner Wildform bis 8 m hoch. Beim kommerziellen Anbau wird die Wuchshöhe jedoch deutlich tiefer gehalten, um eine effiziente Ernte zu ermöglichen. Die Blüten und seine Früchte bildet der Kakaobaum direkt am Stamm und an den grossen Ästen. Die 15 bis 25 cm grossen Früchte enthalten 20 bis 60 Kakaobohnen. Diese sind von einer weissen, schmackhaften Pulpe umgeben und 1 bis 2 cm lang.

Angebot

Da unsere Erntemengen noch gering sind, verkaufen wir diese noch vor Ort. Wir freuen uns aber jetzt schon auf die ersten Säcke Kakao, die wir direkt an Abnehmer in Europa verkaufen werden. Bei Interesse freuen wir uns auf eine Kontaktnahme.